Kategorie-Archiv: Tiere und Tierhaltung

Zusammenleben zwischen Tierwelt und Menschenwelt

Das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEs gibt die unterschiedlichsten Tiere, die im Wasser, auf dem Land und in der Luft leben. Von dieser Tierwelt leben aber auch viele Tiere mit den Menschen zusammen. Die bekanntesten Tiere, die mit den Menschen unter einem Dach leben, sind die Haustiere. Das können sowohl Vögel, Hunde, Katzen, aber auch Kleintiere wie Hamster, Mäuse oder Fische sein. Darüber hinaus schaffen sich die Menschen aber auch immer mehr exotische Tiere an. Das können sowohl Echsen, Schlangen, aber auch Spinnen sein.

Auch noch so liebe Haustiere können gefährlich sein

Eigentlich sagt man, Tiere sind immer gut für Kinder. Doch Tiere können auch immer unberechenbar sein, deshalb sollten in einem Haushalt, in dem Kinder leben, keine exotischen Tiere gehalten werden. Auch auf gefährliche Hunderassen sollte verzichtet werden, wenn Kinder mit in der Wohnung wohnen. Denn ein Tier kann noch so lieb sein, es bedarf nur mal einer falschen Bewegung und das Tier handelt instinktiv und greift an. Doch es sind ja nicht nur die Haustiere, mit denen die Menschen zusammenleben.

Nutztiere sollten auch ein schönes Leben haben

Auch mit den Nutztieren haben die Menschen täglichen Umgang. So sind es meistens die Pferde, die den Menschen für ihr Hobby zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sind es die Kühe und Ziegen, die den Menschen Milch geben und auch für den Käse sorgen. Hühner hingegen legen Eier, die auch die Menschen für viele Speisen benötigen. Auch die Schweine und Rinder sorgen für die Nahrung der Menschen. Doch Tiere, wie die Nutztiere, sollten für die Menschen nicht nur als Nahrung gesehen werden.

Mit tierischen Therapeuten Kindern und Kranken helfen

Tiere können nämlich auch bei den unterschiedlichsten Krankheiten helfen. Sehr bekannt und beliebt in der Krankheitsbehandlung ist die Delfintherapie. Hierbei wird meistens Kindern geholfen, die krankhafte Sprach- oder Bewegungsstörungen haben. Doch auch Hautprobleme können durch Tiere behandelt werden. Gerade hier gibt es Fische, die bei Neurodermitis und anderen trockenen Hautstellen die losen Hautschüppchen abknabbern und somit diesen Menschen Verbesserung verschaffen. So helfen die Tiere den Menschen und die Menschen den Tieren.

Ein treuer Freund an der Seite eines Menschen – Der Hund

DIGITAL CAMERADer Hund ist der treuste Freund des Menschen. Doch jeder Mensch, der sich ein Haustier und vor allem einen Hund zulegen möchte, sollte auch wissen, welche Verantwortung der Besitzer für seinen Hund hat. Denn Hunde brauchen nicht nur das „Herrchen“, sie sind auch auf das „Herrchen“ angewiesen. Viele Menschen, die sich einen Hund anschaffen möchten, schauen in erster Linie danach, ob sie den Hund, am besten sogar einen Welpen, kostenlos bekommen.

Auch ein verschenkter Hund kostet viel Geld während der Lebenszeit

Doch gerade Menschen, die Welpen kostenlos suchen, sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Welpen oft noch geimpft, gechipt oder tätowiert werden müssen. Darüber hinaus muss für einen Hund eine gewisse Grundausstattung gekauft werden. Neben Futter- und Wassernapf muss auch schon der Welpe mit Halsband oder Hundegeschirr und Hundeleine ausgestattet werden. Ob Welpen zu verschenken sind oder zu verkaufen, es sollte bei der Anschaffung auch bedacht werden, dass für jeden Hund Hundesteuern zu entrichten sind.

Erziehung ist das A und O bei der Hundeaufzucht

Menschen, die sich als neues Haustier einen Welpen anschaffen, sollten auch bedenken, dass dieser erst noch stubenrein und auch noch erzogen werden muss. Gerade mit einem jungen Hund muss öfter eine Runde an der frischen Luft gedreht werden. Auch müssen die Welpen, egal ob geschenkt oder gekauft, auch noch richtig erzogen werden. Darüber sollten Menschen die sich einen Welpen anschaffen auch bedenken, dass diese Hunde nicht immer klein bleiben. Es sollte mit eingeplant werden, dass der Hund je nach Größe auch genügend Auslauf braucht.

Der Tierarzt ist ein unsteter Kostenfaktor

Darüber hinaus sollte gerade beim Welpenkauf, aber auch, wenn man einen Welpen geschenkt bekommt, sichergestellt werden, dass dieser Hund auch gesund ist. Denn gerade ein kranker Hund kann die Behandlungskosten beim Tierarzt schnell ins Unendliche steigen lassen. Auf sollte bei den Kosten mit eingeplant werden, dass ein Hund mindestens einmal im Jahr geimpft und möglicherweise mehrmals pro Jahr entwurmt werden muss.

Der Hund muss auch mal alleine daheim bleiben können

Hunde können die treusten Freunde des Menschen sein, aber auch bei der Erziehung sollte mit eingeplant werden, dass ein Hund den Menschen nicht immer begleiten kann. So sollte mit jedem Hund geübt werden, dass dieser auch mal für zwei bis drei Stunden alleine zu Hause bleiben kann. Doch auch für Notfälle wie Krankhausaufenthalte sollte dafür gesorgt werden, dass eine Bezugsperson auf den Hund aufpassen kann. Sind diese Aspekte alle bedacht worden, kann der Hund für lange Jahre ein treuer Freund sein.