Kategorie-Archiv: Gesellschaft

Kleine Schritte können vom Misserfolg zum Erfolg verhelfen

DIGITAL CAMERAViele Menschen kennen das, man möchte erfolgreich sein und muss immer nur Rückschläge einstecken. Meist kommt in einem dann immer die Frage auf, „warum immer ich“. Was kann ich tun, um wieder Erfolg zu haben? Doch diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, denn meist, wenn eine negative Situation entsteht, folgen mehrere hinterher. Sei es im privaten Bereich, im beruflichen Bereich, aber auch im finanziellen Bereich. Wichtig ist hier, dass man bei Misserfolg den Kopf nicht in den Sand steckt, denn sonst kann sich schnell eine Depression entwickeln, die meist dann noch behandlungsbedürftig wird.

Konstruktives Denken ist erfolgsversprechender, als das bloße Nachbrüten

In erster Linie fangen Menschen an zu grübeln, was sie falsch gemacht haben. Doch sollten sie an dieser Stelle lieber darüber nachdenken, was können sie besser machen. Oft hilft es auch, mit anderen Menschen über die Misserfolge zu reden und sich vielleicht Ratschläge zu holen, was man besser machen kann. Je nach Art des Misserfolges können auch Erkundigungen im Internet eingeholt werden. Natürlich sollte man nicht sofort versuchen zu handeln, sondern sich erst mal Gedanken über das Geschehene machen und dann einen Plan ausarbeiten. Hier sollten die Menschen vielleicht Schlechtes dem Guten gegenüberstellen.

Auch kleine Schritte führen zum Erfolg, bei zu großen Schritten ist die Gefahr zu scheitern viel größer

Die Menschen möchten meistens große Misserfolge sofort ausmerzen, doch so einfach geht das DIGITAL CAMERAmeistens nicht. Zuerst sollte man sich kleinere Ziele setzen, die dann angegangen werden können. Menschen, die ihre Ziele zu hoch stecken, werden meistens noch mehr Misserfolge erleben. Deshalb sollte „Stufe für Stufe“ erklommen werden. Dieses können in beruflichen Bereichen Weiterbildungen, aber auch Leistungen sein, bei denen die Vorgesetzten sehen können, dass deren Einschätzung der Person gegenüber falsch war. Doch auch eine berufliche Veränderung kann helfen wieder erfolgreich zu sein. Wichtig bei allen Aspekten ist, was will der Mensch erreichen und was ist er bereit dafür zu tun.

Lösungen, die sich als Erstes anbieten, sollten genau bedacht werden

Doch auch im finanziellen Bereich kann einiges getan werden, um wieder aus einer Miesserie heraus zu kommen. Je nachdem welchen Job die Menschen ausüben, können sie noch einen Nebenjob annehmen wie Zeitung austragen, um das finanzielle Budget aufzubessern. Darüber hinaus kann geschaut werden, welche finanziellen Ausgaben über den Monat hinweg anfallen und wo eventuelle Einsparungen vorgenommen werden können. Auch bei den Einsparungen sollten die Ziele nie zu hoch angesetzt werden, denn sonst verfällt man schneller wieder in den Misserfolg, als einem lieb ist. Kleine Erfolge zu haben steigert das Selbstbewusstsein wieder. Doch muss auch hier darauf geachtet werden, dass nicht immer alles von Erfolg gekrönt ist und es auf dem Weg immer wieder Misserfolge geben wird.

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt

Kinder können grausam sein, Erwachsene aber auch. Es können schon Kleinigkeiten sein, die einen Menschen zum Mobbingopfer machen. Denn nicht nur das Aussehen nehmen andere Menschen fast aller Altersklassen zum Anlass, um einen Menschen zu mobben. Auch Charakterzüge, Handicaps und Soziales können dazu führen, dass Menschen gemobbt werden. Dabei denken die Täter oft nicht darüber nach, was sie den Opfern damit antun, sondern wollen nur ihre Macht damit beweisen. Eine Macht, die gezielt auf schwächere Personen gerichtet ist, da diese nicht in der Lage sind sich zu wehren.

Mobbing kann bis zum indirekten Mord führen

Dabei wissen Mobbingtäter gar nicht, was sie mit ihren Mobbingattacken bei den Opfern anrichten können. Ein Mensch, der sowieso schon auf die eine oder andere Weise Probleme hat, der kann tatsächlich durch Mobbing innerlich zerbrechen. Denn nicht nur körperliche Gewalt richtet bei den Menschen Schäden an, die seelische Gewalt kann noch schlimmer und nachwirkender sein. Menschen mit einem starken Charakter sollten deshalb nicht zuschauen, wenn ein Mensch gemobbt wird, sondern den Opfern hilfreich zur Seite stehen. Lassen sich dadurch die Täter nicht beirren, sollten die Helfer nach Schwachstellen bei den Tätern suchen, um diesen zu zeigen, wie verletzend Mobbing sein kann.

Viele Mobbingopfer fühlen sich durch unterschiedliche Symptomatik körperlich krank

Mobbing führt nicht alleine zu Angst und Panik, auch kann es körperliche Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen und viele andere Krankheiten hervorrufen. Hält ein Opfer das Mobbing nicht mehr aus, können auch Selbstmordgedanken entstehen, um endlich von der Pein erlöst zu werden. Nicht selten werden diese Gedanken auch in Tatsachen umgewandelt. Genaue Suizid-Zahlen durch Mobbing konnten wir nicht ermitteln, jedoch sind es definitiv zu viele und die Tendenz ist leider immer noch steigend.

Die Zahlen der Suizide, durch Mobbing, steigen weiter an

Warum die Zahlen steigend sind, ist einfach erklärt. Früher wurde Mobbing zumeist an Schulen und an Arbeitsstellen und Betrieben sowie im Privatbereich durchgeführt. Durch die technisierte Welt und das Internet wird der Kreis der Mobbingtäter auch viel größer. Es werden heute soziale Netzwerke genutzt, um auch ein Opfer zu mobben, wenn es körperlich nicht erreichbar ist. Durch die Anonymität des Internets ist es natürlich oft auch noch schwieriger, die Täter zu ermitteln. Mobbing ist kein Kavaliersdelikt und kann strafrechtlich geahndet werden. So sollte kein Mensch, der mitbekommt das Mobbing in seiner Umgebung stattfindet wegschauen und das Opfer seinem eigenen Schicksal überlassen, sondern Hilfestellung geben, damit das Opfer wieder ein normales Leben führen kann und die Täter widerstand spüren.