Schützt den klaren Durchblick

Einleitung

Als Brillenträger sind die Menschen schon gehandicapt, denn eine Brille selbst ist nicht nur sehr teuer, auch wird der Brillenträger gezwungen, in manchen Situationen eine zweite Brille zu besitzen. Für die Sonnentage habe ich mir vor mehreren Jahren einen Aufsatz anfertigen lassen, der einfach von oben auf die Brille aufgeschoben wird und so quasi dann Sonnenbrillengläser vor den Brillengläsern gesetzt werden. Doch da ich Autofahrerin bin und in meinem Führerschein das Tragen einer Sehhilfe eingetragen ist, ist es für mich auch Pflicht, immer eine zweite Brille mitzuführen, wenn die andere Brille mal kaputt geht.

Gut, es gäbe auch noch die Möglichkeit der Kontaktlinsen für die Menschen, die sie vertragen, jedoch kann ich diese nicht tragen. Aus diesem Grund führe ich immer eine zweite Brille mit mir, die ich in einem Hartschalenetui untergebracht habe. Das Brillenetui fasst auch gerade mal eine Brille, die ich jedoch durch die robuste Außenhülle überall im Auto lagern kann. Meistens lege ich die Ersatzbrille im Etui in mein Handschubfach, jedoch landet sie auch ab und zu in der Ablagefläche der Fahrertür, so habe ich sie natürlich noch schneller zur Hand. Das Hartschalenetui selbst habe ich vor ein paar Jahren vom Optiker Fielmann bekommen und es leistet mir auch noch heute treue Dienste.

Hersteller

Fielmann AG

Weidestraße 118aFielmann Hartschalen-Brillenetui 3

22083 Hamburg

Tel.: 040 270760

Fax: 040 27076399

E-Mail: kundenservice@fielmann.com

Web: www.fielmann.de

Bei dem Unternehmen Fielmann AG handelt es sich um Europas größten Augenoptiker mit Firmensitz im hanseatischen Hamburg. Mit seiner Firmengründung hat der Gründer Günther Fielmann 1972 eine echte Marktlücke entdeckt, denn er schuf einen Aufwärtstrend für die Kunden, bei denen bis dahin unbeliebten Kassenbrillen, indem er die Modelle attraktiver und vielseitiger gemacht hatte. Das Unternehmen Fielmann firmiert als juristische Person in Form einer Aktiengesellschaft, die im MDAX gelistet ist. In seinen 695 Filialen, die Fielmann in Europa betreibt, sind nach hauseigenen Angaben mehr als 17.200 Mitarbeiter tätig, die einen Jahresumsatz von 1,51 Milliarden Euro erwirtschaften. Durch die offensiven Werbekampagnen im TV ist Fielmann nicht nur zum größten, sondern auch zum bekanntesten Augenoptiker geworden.

Details zum Kauf

Eigentlich habe ich das Hartschalen-Brillenetui von Fielmann gar nicht gekauft, sondern ich habe es geschenkt bekommen. Ich habe mir die Ersatzbrille in der Fielmann-Filiale in unserer Stadt anfertigen lassen und bei der Abholung der fertigen Brille, wurde diese nicht nur vor Ort Fielmann Hartschalen-Brillenetui 1anprobiert, sondern auch für den sicheren Transport nach Hause in das Hartschalenetui gepackt. Ein ganz einfaches Hartschalenetui kostet regulärerweise zwischen 2,49€ und 7,99€, ordert Fielmann diese Produkte in größeren Mengen, werden die Preise jedoch sicher noch darunter liegen, jedoch der Mensch freut sich, wenn er etwas geschenkt bekommt, denn die Brillen sind ja schon teuer genug. Ich als Fielmann-Kundin habe jedoch nicht nur das Hartschalen-Brillenetui geschenkt bekommen, sondern noch ein Brillenputztuch aus Microfaser, welches wie das Brillenetui die Werbung respektive den Namenszug von Fielmann trägt.

Das Hartschalen-Brillenetui

Die äußere Schale des Brillenetuis ist in einem rot-braunen Kunststoff gearbeitet und weist die Maße 15,5×5,3×3,5cm auf, lediglich die Scharniere und der Öffnungsknopf sind in schwarzem Kunststoff gearbeitet. Durch leichten Druck des länglichen Öffnungsknopfes wird das Brillenetui geöffnet, innen ist das komplette Brillenetui mit grauem filzartigen Stoff ausgearbeitet, welcher Fielmann Hartschalen-Brillenetui 2ein verkratzen der Brille beziehungsweise der Brillengläser auch beim Transport verhindert. Ich muss sagen, meine Brille, die kleinere Gläser besitzt, passt so gerade eben in das Brillenetui, doch ich denke, die Fielmann Hartschalen-Brillenetuis gibt es auch in größeren Ausführungen. Beim Zuklappen des Brillenetuis höre ich immer ein deutliches Klicken, so weiß ich, dass das Etui gut verschlossen ist.

Die Nutzung

Wie schon erwähnt, nutze ich vorwiegend das Fielmann Hartschalen-Brillenetui im Auto, um meine Ersatzbrille dort unterzubringen, so ist sie nicht nur vor Kratzern geschützt, sondern ich habe auch schon mal das Brillenetui im Auto fallen lassen und durch die harte Ummantelung des Etuis ist der Brille nichts passiert. Allerdings würde ich an dieser Stelle nicht dafür garantieren, dass der Brille nichts passiert, wenn das Hartschalenetui auf harten Steinboden fällt, denn ab und zu kann ich das Etui öffnen, ohne das ich den Öffnungsknopf betätige, was für mich auf eine billigere Verarbeitung hinweist. Durch die Größe lässt sich das Brillenetui auch gut in der Innentasche meiner Jacke transportieren, jedoch transportiere ich es nur dann dort, Fielmann Hartschalen-Brillenetui 4wenn ich weis, dass ich zum Beispiel mit dem Auto meines Mannes oder meines Sohnes fahren muss, ansonsten verbleibt das Etui in meinem Fahrzeug.

Bei der Nutzung muss ich sagen, dass das Fielmann Hartschalen-Brillenetui nur für die Ersatzbrille vorgesehen ist und auch nur diese darin ihren Platz findet, denn für meine Sonnenbrillenaufsteckgläser habe ich ein weiteres Hartschalen-Brillenetui, welches im Gegensatz zum Fielmann Hartschalenetui wesentlich robuster ist. Da ich bei den Sonnengläsern nie weis, wann ich sie brauchen werde, wird dieses auch wesentlich häufiger transportiert, als das Hartschalen-Brillenetui von Fielmann. Ich besitze das Fielmann Brillenetui jetzt etwa seit 5 Jahren, aber ich würde sagen, wenn ich das genauso oft öffnen und schließen würde, wie das Etui meiner Sonnengläser, dann könnte ich mir vorstellen, dass es schon längst kaputt wäre, denn halte ich beide Hartschalen-Brillenetuis gegeneinander, dann kann ich schon sehen, dass das Fielmann Brillenetui nicht so gut verarbeitet ist, wie das andere Hartschalenetui. Dadurch, dass es vorwiegend im Auto liegt und durch die Unterbringung im Handschuhfach auch keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, sieht es optisch noch fast wie neu aus, aber dieses Etui ist eben auch nur für die Unterbringung meiner Ersatzbrille gedacht.

Mein Fazit

Würde ich vor der Wahl stehen, dass Fielmann-Brillenetui oder ein anderes Hartschalenetui kaufen zu müssen, dann würde ich mich klar für das Andere entscheiden. Doch ich muss sagen, ich habe schon viele Brillen bei Fielmann gekauft und im Gegensatz zu früher sind die Brillenetuis dann doch robuster, weil früher gab es nur ein weiches Kunstlederetui beim Kauf einer Brille dabei. Ein Sprichwort sagt, „einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“ und dennoch würde ich für das Fielmann Hartschalen-Brillenetui keine Kaufempfehlung abgeben, wenn es kostengünstig gekauft werden könnte. Bei der Vergabe der Bewertungspunkte würde ich gerade mal drei Stück abgeben, weil für mich der Verschluss zu unsicher gearbeitet ist und ich angst haben müsste, dass das Etui plötzlich aufspringt, wenn es mir zum Beispiel mal aus den Händen rutschen würde. So würde ich lieber 5€ mehr in ein vernünftiges Brillenetui investieren, da eine neue Brille wesentlich teurer sein wird und nicht mal eben in 5 Minuten ersetzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.