Ebelin kämmt mir die Haare

Einleitung

Ich habe zwar hüftlange Haare und somit diejenige in unserem Haushalt, die am meisten bei den Haaren zu kämmen hat, aber eigentlich war es mein Mann, der schon vor längerer Zeit eine neue Haarbürste haben wollte, denn unsere alte Bürste verlor nach und nach die sogenannten Borsten beim Kämmen. Wir besaßen bis zu dem Zeitpunkt immer normale ovale Haarbürsten, die mal kleiner und mal größer ausfielen und mal einen Griff aus Holz, ein anderes Mal einen Griff aus Kunststoff hatte. Doch die Haarbürste, die dann mein Mann kaufte, wich komplett von den Bürsten ab, die wir bisher nutzten, denn mein Mann hatte sich dieses Mal für die Ebelin Nature Holzbürste entschieden, die mit Mischborsten ausgestattet war.

Mein Mann hat natürlich wesentlich kürzere Haare als ich, aber es ist doch noch für sein Alter eine ganze Menge an Haaren da, die er täglich mindestens 1-2 Mal bürsten muss, auch, wenn die Haardichte so nach und nach abnimmt. Dennoch kann mein Mann keinen Kamm benutzen, weil er damit nur schwer durch sein Haar kommt und wir benutzen die Haarbürsten ja immer zusammen. Warum mein Mann sich genau für diese Haarbürste entschieden hat, werde ich später noch erläutern. Ich selbst war ja bei seiner Entscheidungsfindung nicht dabei, aber auf meine Nachfrage hat mein Mann sich folgendermaßen geäußert. Am meisten genervt hat meinen Mann, wenn die vorherigen Haarbürsten Borsten verloren haben und sich diese in unserem Haar wiedergefunden haben. Doch nicht immer waren es komplette Borsten, die im Haar geblieben sind, öfter ist es passiert, dass die gummierten Kopfhautschützer abgegangen sind und sich im Haar verfangen haben. Mein Mann hat mir erzählt, dass er den Warenbestand im Geschäft sorgfältig geprüft hat, denn er wollte gezielt eine ganz andere Haarbürste finden, als wir sie vorher schon mal genutzt haben.

Hersteller

VGL Verlagsgesellschaft mbH

Köpenicker Straße 126

10179 Berlin

Tel.: 030 12064292

Fax: 030 58582421

E-Mail: info@cosmoty.de

Web: www.cosmoty.de

Details zum Kauf

Es ist bestimmt schon zwei Jahre her, als mein Mann mit der Ebelin Haarbürste nach Hause kam. Er hatte etwas in unserer Innenstadt zu erledigen und da ihm sein Duschgel ausgegangen war, hat er gleich die Gunst der Stunde genutzt und ist in den Drogeriemarkt dm gegangen, der in unserer Innenstadt liegt, eigentlich um sich ein neues Duschprodukt zu kaufen. Doch mein Mann ist anders wie andere Männer, denn wenn er erst einmal in einem Geschäft ist, dann stöbert er auch mal hier und mal da, wenn er die Zeit dazu hat und dabei hat er auch die Ebelin Holzbürste entdeckt, die er in der Form schon immer mal haben wollte. Gekostet hat die Bürste 7,95€ und sie ist im Gegensatz zu unseren bisherigen Haarbürsten rechteckig geformt.

Die Ebelin Holzbürste

Die rechteckige Form der Ebelin Holzbürste war für mich erst etwas ungewöhnlich, weil ich ein Mensch bin, der von gewohnten Dingen ungerne ablässt. Wie es der Name schon sagt, sind der Handgriff und auch der Bürstenkörper aus Holz gefertigt, um es genauer zu sagen, aus Buchenholz. Im Bürstenkörper eingefasst, ist, wie bei anderen Haarbürsten auch, eine gummierte Fläche, die die Borsten hält und wenn ich sie drücke, die dann auch nachgibt. Im Gegensatz zu unseren vorherigen Haarbürsten ist die gummierte Fläche dunkel gearbeitet und durch die Dichte der Borsten, kann ich diese kaum sehen.

Anfangs hatte ich den Anschein, als wenn sich Flusen zwischen den Bürstenborsten befinden, aber dieses sind kleinere Borsten, die aus Wildschweinborsten hergestellt sind. Die längeren Borsten sind Weiß gearbeitet, haben am oberen Ende wie ein kleines Kügelchen, um es genauer zu sagen, sind sie dort abgerundet und bestehen komplett aus Nylon. Am Griff der Haarbürste befindet sich nicht nur ein eingearbeitetes Loch in dem Holz, sodass die Bürste an einem Haken oder Nagel aufgehängt werden kann, sondern in das Holz ist dort auch der Markenname so ein Zeichen, dass der Korpus 100% aus Naturmaterial besteht. Des Weiteren will ich hier nicht unerwähnt lassen, auch wenn der Körper der Haarbürste komplett aus Holz gearbeitet ist, dass er so fein geschliffen ist, dass keine scharfen Kanten oder Holzunebenheiten zu spüren sind, sodass ich mich an dem Korpus nicht verletzten kann. Auch die kompletten Borsten sind so gearbeitet, dass hier keine Verletzungsgefahr besteht.

Anwendung

Meinen Mann hat Folgendes zum Kauf dieser Haarbürste veranlasst, nämlich, dass der Hersteller Ebelin aussagt, dass die Bürste antistatisch ist, denn mein Mann hat zwar noch sehr viel Haare für sein Alter, aber diese werden eben immer dünner und wenn er sich mit einer normalen Haarbürste gekämmt hat, dann stand auch das eine oder andere Mal das Haar nach dem Bürsten ab. Und auch bei mir, denn ich habe im Gegensatz zu meinem Mann noch dichtes Haar, hoben sich die Haare nach dem Bürsten das eine oder andere Mal. Oft war auch die Kleidung, die wir beim Haarebürsten bei anderen Haarbürsten trugen, dafür verantwortlich, dass die Haare statisch aufgeladen wurden, denn oft ist es ein Zusammenspiel der Kleidung und der Materialien der Bürste, die zusammen reagieren.

Wenn ich meine Haare bürste, dann bürste ich erst das Oberhaar, ob handtuchtrocken oder komplett trocken spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Erst, wenn ich dort keine Knötchen mehr merke, fange ich an mein Unterhaar zu bürsten. Da ich lange Haare habe, bürste ich das Unterhaar meist kopfüber, dann auch so lange, bis dort auch keine Knötchen im Haar mehr zu spüren sind. Doch so könnte ich mich nicht unter die Leute trauen, nach dem Unterhaar bürsten, muss ich noch einmal komplett das Oberhaar durchbürsten, erst dann liegen die Haare wieder richtig und ich kann mir, wie ich es meist mache, einen Zopf binden.

Der Vorteil der rechteckigen Haarbürste von Ebelin ist, dass ich mein Haar gleichmäßiger kämmen kann, da diese Bürste, im Gegensatz zu ovalen Haarbürsten, eine breitere Kämmfläche hat. Beim Bürsten liegt der Griff der Holzbürste gut in der Hand und auch durch die glatte Oberfläche verrutscht diese nicht in der Handinnenseite. Beim Bürsten halte ich die Bürste leicht in der Hand und die verschieden hohen Borsten lassen sich gut durch mein Haar ziehen. Doch wer viele und lange Haare hat, der verliert meist auch viele Haare, so sieht es zumindest oftmals zwischen den Borsten der Haarbürste aus, aber die verlorenen Haare lassen sich leicht mit der Hand aus den Borsten ziehen. Ab und zu nehme ich aber auch mal einen Kamm zur Hilfe, um die losen Haare komplett aus der Haarbürste zu entfernen. Dabei sollte ein Kamm gewählt werden, dessen einzelne Zinken etwas weiter auseinanderliegen und nicht zu fein sind, da die unterschiedlich langen Borsten der Haarbürste sehr dicht zusammenliegen. Ich habe schon die verschiedensten Haarbürsten besessen und immer wieder haben sie einzelne Borsten mit der Zeit verloren, jedoch konnte ich bei der Ebelin Holzbürste noch nicht feststellen, dass sie überhaupt eine einzige Borste verloren hat und immerhin ist sie schon mindestens zwei Jahre bei uns in Nutzung. Wenn ich bedenke, dass ich mich mindestens zweimal täglich und auch mein Mann sich 1-2 Mal täglich damit bürstet, dann hat diese Bürste wirklich eine lange Lebensdauer.

Mein Fazit

Natürlich gibt es die unterschiedlichsten Haarbürsten und ich habe sie gefühlt alle schon besessen, weil ich schon seit über 25 Jahren lange Haare trage und die wollen täglich gebürstet werden. Ob Kunststoff- oder Holzgriff, Nylon- oder Metallborsten, eins hatten alle ehemaligen Bürsten gemeinsam, mit der Zeit verloren sie Borsten und das so, dass ich es immer irgendwann an der Bürste gesehen habe und dieses tut die Ebelin Nature Holzbürste mit Mischborsten nicht und aus diesem Grund bekommt sie von mir die volle Punktzahl, einen Punkt ziehe ich jedoch von meiner Bewertung ab, weil sie im Gegensatz zu anderen Bürsten halt auch teurer ist. Dennoch spreche ich hier eine Kaufempfehlung aus, denn wenn ich mal den Preis und die Haltbarkeit nebeneinandersetze, dann ist hier das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmig.

Ich kann nur sagen, dass ich mir diese Bürste jederzeit wieder kaufen würde, nicht nur wegen der Haltbarkeit, sondern ich brauche auch nicht mehr so an meinen Haaren zu reißen, wenn mal Knötchen im Haar sind, denn durch die kurzen Borsten muss ich vielleicht öfters durchs Haar gehen, aber die Borsten bleiben nicht im Haarknoten hängen und so tut das Bürsten auch nicht so weh. Früher mit anderen Bürsten musste ich morgens schon manches Mal gut an der Bürste ziehen, um die Knötchen aus dem Haar zu bekommen und dabei habe ich auch einige Haare rausgerissen, das ist heute nicht mehr so der Fall. Wenn ich in meine Haarbürste schaue, dann bleiben dort weniger Haare drin hängen, als in den Bürsten davor und das kann nur gut sein, da im Alter das Haar meist von Natur aus immer dünner wird. Und meist wollen viele kleine Mädchen lange Haare haben, wie eine Prinzessin im Märchen, hier wäre die Ebelin Nature Holzbürste mit “’Mischborsten und antistatischer Wirkung“‘ auch bestens zum Kämmen geeignet und die Mädchen können sagen, “ ich habe kein beziehungsweise kaum noch ziepen beim Bürsten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.