Schlagwort-Archiv: Tiere

Tierische Verführung

Einleitung

Schon oft habe ich die Werbung im Fernsehen gesehen, die mir den Mund wässerig gemacht hat. Zwar bin ich nicht so der Fan von Schokolade, aber ab und zu mal Süßigkeiten wie Pralinen oder Smarties, dafür bin auch ich zu haben. Aus dem Grund habe ich beim letzten Einkauf, weil mir die Werbung da gerade wieder einfiel geschaut, ob das Einzelhandelsgeschäft, in dem ich mich gerade befand, die Nestlé Smarties Family Fun Pralinen anbot. Und so landeten sie dann auch in meinen Einkaufswagen. Doch auch, wenn ich mir mal derartige Süßwaren gönne, sie stillen immer nur meinen Heißhunger auf Süßes und werden so gut wie nie sofort ganz aufgegessen. Im Übrigen denke ich nicht, dass ich das Grundprodukt noch vorstellen muss, aber bei Smarties handelt es sich um Schokolinsen, die einen bunten Überzug aus Zuckerkulör aufweisen. Smarties haben Generationen von Kindern begleitet und glücklich gemacht und auch in meiner Kindheit waren sie oft Gegenstand kindlichen Genusses für mich. Aber natürlich gibt es die Smarties schon viel länger, so werden auch ältere Menschen sich an die bunten Schokolinsen von Nestlé aus ihrer Kindheit erinnern.

Hersteller

Nestlé Deutschland AG Vorderseite Smarties Family Fun Parlinen
Lyoner Straße 23
60528 Frankfurt / Main

Tel.: 069 66710
Fax: 069 66714785

E-Mail: verbraucherservice@de.nestle.com
Web: www.nestle.de

Nestlé gilt als der größte Lebensmittelhersteller der Welt. Der Konzern mit seinen zwei Zentralstandorten in der Schweiz, von denen der Konzern gesteuert wird, ist darüber hinaus mit 447 Produktionsstandorten in mehr als 190 Ländern aktiv. In Deutschland ist es die hessische Stadt Frankfurt /Main, wo sich Nestlé hierzulande niedergelassen hat. Es ist schon beeindruckend und vielleicht auch ein bisschen beängstigend, wie viele Marken und Lebensmittel unter dem Firmennamen Nestlé geführt werden. Beeindruckend ist auch die große Zahl von 333000 Mitarbeitern, die weltweit für den Erfolg des Konzerns verantwortlich sind und einen geschätzten Jahresumsatz von 92,158 Milliarden CHF erwirtschaften, aus diesen Zahlen ergibt sich nach Unternehmensangaben ein Reingewinn von mehr als 10 Milliarden CHF. Neben der Marke Nestlé selbst sind unter dem Konzerndach noch folgende marken vereinigt:

  • Maggi
  • Buitoni
  • Nesquick
  • Perrier
  • Schöller
  • Alete
  • Wagner Pizza

Details zum Kauf

Das Einzelhandelsgeschäft, wo ich die Packung Nestlé Smarties Family Fun Pralinen gekauft habe, dort gehe ich ganz selten einkaufen, eigentlich bin ich mit meinem Mann nur dort hingefahren, weil sie dort Cappuccino im Angebot hatten, den unser junger erwachsener Sohn massenweise trinkt. Kaufland, so heißt der Supermarkt in dem ich die Nestlé Smarties Family Fun Pralinen entdeckt habe, führt sowieso viel mehr Produkte, als die Lebensmittelgeschäfte, in denen ich üblicherweise meist einkaufen gehe. Die Packung Nestlé Smarties Family Fun Pralinen war mit 2,09€ zwar nicht gerade preiswert, aber wenn ich Pralinen von anderen Anbietern damit vergleiche, kann ich sagen, dass die Smarties Pralinen noch im unteren Preissegment angesiedelt sind. Wie auch in anderen Pralinenschachteln, so befinden sich in der Nestlé Smarties Family Fun Pralinenschachtel auch nur 12 von den Smarties Pralinen, die einen Packungsinhalt von 90g aufweisen. Beim Kauf wiesen die Smarties Pralinen ein Mindesthaltbarkeitsdatum von 9 Monaten auf, sodass eine ungeöffnete Verpackung nicht sofort verzehrt werden muss.

Zutaten

  • Zucker
  • Vollmilchpulver
  • Kakaobutter
  • Magermilchpulver
  • Palmfett
  • Kakaomasse
  • Butterreinfett
  • Milchzucker
  • Molkenerzeugnis
  • Weizenmehl
  • Emulgator Sonnenlecithine
  • Stärke
  • natürliches Aroma,
  • Frucht- und Pflanzenkonzentrate wie Färberdistel, Rettich, schwarze Karotte, Zitrone, Hibiskus
  • Spirulinakonzentrat,
  • Überzugsmittel Carnaubawachs und Bienenwachs weiß
  • Invertzuckersirup.

Darüber hinaus warnt der Hersteller Nestlé davor, dass die Pralinen Nüsse, Erdnüsse, Soja und Eier enthalten können.

Nährwerte

In der Lebensmittelindustrie werden viele Nährwerte mit 100g angegeben, so auch bei den Nestlé Smarties Family Fun Pralinen.

Brennwert 2256kJ/ 540 kcal

  • Kohlenhydrate 56,5g
  • davon Zucker 55,6g
  • Fett 31,4g
  • davon gesättigte Fettsäuren 18,8g
  • Ballaststoffe 1,1g
  • Eiweiß 7,7g
  • Salz 0,2g

Die Verpackung

Rückseite Smarties Family Fun ParlinenDer erste Blick auf die Verpackung ist typisch bunt, da die Smarties in erster Linie die Kinderaugen auf sich ziehen sollen. Die etwa 20x18x5cm große Verpackung ist aus dünner Kartonpappe gefertigt und zeigt auf der Vorderseite sowohl den Herstellernamen als auch den Produktnamen. Der Hintergrund der Umverpackung ist in verschiedenen Blautönen gehalten und neben drei Milchpralinen ist die komplette Vorderseite mit Designbildern von bunten Smarties geschmückt. In der unteren linken Ecke sind die Nährwerte nachzulesen und in der oberen linken Ecke konnte ich schon sehen, dass bei der Herstellung der Smarties Pralinen keine Konservierungsstoffe, keine Farbstoffe und keine Aromastoffe laut Herstelleraufdruck verwendet werden. Auf der Rückseite der Kartonagenverpackung sind fünf Pralinen zu sehen, die ein Tierbild aufweisen und zwei, die die Weltkarte zeigen. Des Weiteren sind auf der Rückseite die Zutatenliste und die enthaltenen Nährwerte sowie der Herstellerkontakt aufgedruckt.

Nachdem ich die die Verpackung geöffnet habe, konnte ich sehen, dass die Nestlé Smarties Family Fun Pralinen noch einmal in eine Art Kunststofffolie eingeschweißt waren. Die Unterseite war aus härterem Kunststoff gearbeitet, sodass die Smarties Pralinen darin wie in einer Schale lagen, die Kunststofffolie, die dieses abdeckte, war etwa dünner gearbeitet. Damit ich die Nestlé Smarties Family Fun Pralinen entnehmen konnte, musste ich vorher die obere Folie abziehen, was gar nicht so einfach war. Denn beim Abziehen riss diese immer wieder ein, so war es mühsam, die Kunststoffverpackung zu öffnen.

Um das Design der Kartonage von innen zu betrachten, habe ich die Kunststoffverpackung aber erst einmal aus der Kartonage gehoben. Die untere Seite der Umverpackung zeigte mir ein Bild von einer Weltkarte und mit den Bildern der Tiere, die auch die Smarties Pralinen zeigen, wo diese Zuhause sind. Die innere Oberseite erklärt, dass es sich bei den Tieren um einen Löwen, Bison, europäisches Eichhörnchen, Pandabären und Koalabären handelt, wie diese Tiere aussehen, was sie fressen und wo sie auf der Welt beheimatet sind. So können Kinder, für die diese Pralinen eigentlich vorgesehen sind, noch mit dem in der Packung enthaltenen Wissen lernen.

Die Nestlé Smarties Family Fun Pralinen

Die Pralinen selbst zeigen auf der einen Seite eines der 5 Tierbilder oder eine der 2 Teile von der Weltkarte. Auf der anderen Seite sind die Pralinen immer mit drei Smarties bestückt. Die Pralinen, die vollständig aus Vollmilchschokolade gefertigt sind, haben innen einen Kern, der aus weicherer Milchcreme besteht. Die in der Kunststofffolie eingebetteten Schokoladenpralinen sitzen teilweise locker aber auch teilweise fest in der Trägerfolie und können von hinten herausgedrückt werden.

Der GeschmackDie Smarties Family Fun Parlinen

Wie ich schon eingangs erwähnte, bin ich nicht so der Schokoladen Fan, aber bei den Nestlé Smarties Family Fun Pralinen ist der Geschmack noch schokoladig-milchiger, als bei einer normalen Vollmilchschokolade, was wahrscheinlich durch die feine Milchcremefüllung hervorgerufen wird. Den Grad der Süße kann ich ungefähr mit der Süße von Vollmilchschokolade vergleichen. Da mein Heißhunger an Schokolade nach etwa 4 Smarties Pralinen gedeckt ist, hält eine Packung bei mir etwa 3 Tage. Die restlichen Pralinen behalten auch für diese Zeit ihren feinen milchigen, schokoladigen Geschmack.

Mein Fazit

Für das einmalige Probieren war der Preis von 2,09€ okay für mich. Jedoch, da eine Packung nur 12 Pralinen beinhaltet, würde ich mir diese nicht noch einmal selbst kaufen, da ich das Preis-/Leistungsverhältnis für ein bisschen überteuert halte, wenn bedacht wird, dass es ähnliche Geschmacksrichtungen bei Schokoladen schon für günstigere Preise gibt. Für das Mengen-Preisverhältnis ziehe ich deshalb bei meiner Bewertung einen Punkt ab. Eine Kaufempfehlung gebe ich aus vorgeführtem Grund auch nicht ab, doch wenn ich eine Packung der Smarties Family Fun Pralinen geschenkt bekomme, bin ich gegen das Produkt nicht abgeneigt, da es mir gut geschmeckt hat.

Zusammenleben zwischen Tierwelt und Menschenwelt

Das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEs gibt die unterschiedlichsten Tiere, die im Wasser, auf dem Land und in der Luft leben. Von dieser Tierwelt leben aber auch viele Tiere mit den Menschen zusammen. Die bekanntesten Tiere, die mit den Menschen unter einem Dach leben, sind die Haustiere. Das können sowohl Vögel, Hunde, Katzen, aber auch Kleintiere wie Hamster, Mäuse oder Fische sein. Darüber hinaus schaffen sich die Menschen aber auch immer mehr exotische Tiere an. Das können sowohl Echsen, Schlangen, aber auch Spinnen sein.

Auch noch so liebe Haustiere können gefährlich sein

Eigentlich sagt man, Tiere sind immer gut für Kinder. Doch Tiere können auch immer unberechenbar sein, deshalb sollten in einem Haushalt, in dem Kinder leben, keine exotischen Tiere gehalten werden. Auch auf gefährliche Hunderassen sollte verzichtet werden, wenn Kinder mit in der Wohnung wohnen. Denn ein Tier kann noch so lieb sein, es bedarf nur mal einer falschen Bewegung und das Tier handelt instinktiv und greift an. Doch es sind ja nicht nur die Haustiere, mit denen die Menschen zusammenleben.

Nutztiere sollten auch ein schönes Leben haben

Auch mit den Nutztieren haben die Menschen täglichen Umgang. So sind es meistens die Pferde, die den Menschen für ihr Hobby zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sind es die Kühe und Ziegen, die den Menschen Milch geben und auch für den Käse sorgen. Hühner hingegen legen Eier, die auch die Menschen für viele Speisen benötigen. Auch die Schweine und Rinder sorgen für die Nahrung der Menschen. Doch Tiere, wie die Nutztiere, sollten für die Menschen nicht nur als Nahrung gesehen werden.

Mit tierischen Therapeuten Kindern und Kranken helfen

Tiere können nämlich auch bei den unterschiedlichsten Krankheiten helfen. Sehr bekannt und beliebt in der Krankheitsbehandlung ist die Delfintherapie. Hierbei wird meistens Kindern geholfen, die krankhafte Sprach- oder Bewegungsstörungen haben. Doch auch Hautprobleme können durch Tiere behandelt werden. Gerade hier gibt es Fische, die bei Neurodermitis und anderen trockenen Hautstellen die losen Hautschüppchen abknabbern und somit diesen Menschen Verbesserung verschaffen. So helfen die Tiere den Menschen und die Menschen den Tieren.

Ein treuer Freund an der Seite eines Menschen – Der Hund

DIGITAL CAMERADer Hund ist der treuste Freund des Menschen. Doch jeder Mensch, der sich ein Haustier und vor allem einen Hund zulegen möchte, sollte auch wissen, welche Verantwortung der Besitzer für seinen Hund hat. Denn Hunde brauchen nicht nur das „Herrchen“, sie sind auch auf das „Herrchen“ angewiesen. Viele Menschen, die sich einen Hund anschaffen möchten, schauen in erster Linie danach, ob sie den Hund, am besten sogar einen Welpen, kostenlos bekommen.

Auch ein verschenkter Hund kostet viel Geld während der Lebenszeit

Doch gerade Menschen, die Welpen kostenlos suchen, sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Welpen oft noch geimpft, gechipt oder tätowiert werden müssen. Darüber hinaus muss für einen Hund eine gewisse Grundausstattung gekauft werden. Neben Futter- und Wassernapf muss auch schon der Welpe mit Halsband oder Hundegeschirr und Hundeleine ausgestattet werden. Ob Welpen zu verschenken sind oder zu verkaufen, es sollte bei der Anschaffung auch bedacht werden, dass für jeden Hund Hundesteuern zu entrichten sind.

Erziehung ist das A und O bei der Hundeaufzucht

Menschen, die sich als neues Haustier einen Welpen anschaffen, sollten auch bedenken, dass dieser erst noch stubenrein und auch noch erzogen werden muss. Gerade mit einem jungen Hund muss öfter eine Runde an der frischen Luft gedreht werden. Auch müssen die Welpen, egal ob geschenkt oder gekauft, auch noch richtig erzogen werden. Darüber sollten Menschen die sich einen Welpen anschaffen auch bedenken, dass diese Hunde nicht immer klein bleiben. Es sollte mit eingeplant werden, dass der Hund je nach Größe auch genügend Auslauf braucht.

Der Tierarzt ist ein unsteter Kostenfaktor

Darüber hinaus sollte gerade beim Welpenkauf, aber auch, wenn man einen Welpen geschenkt bekommt, sichergestellt werden, dass dieser Hund auch gesund ist. Denn gerade ein kranker Hund kann die Behandlungskosten beim Tierarzt schnell ins Unendliche steigen lassen. Auf sollte bei den Kosten mit eingeplant werden, dass ein Hund mindestens einmal im Jahr geimpft und möglicherweise mehrmals pro Jahr entwurmt werden muss.

Der Hund muss auch mal alleine daheim bleiben können

Hunde können die treusten Freunde des Menschen sein, aber auch bei der Erziehung sollte mit eingeplant werden, dass ein Hund den Menschen nicht immer begleiten kann. So sollte mit jedem Hund geübt werden, dass dieser auch mal für zwei bis drei Stunden alleine zu Hause bleiben kann. Doch auch für Notfälle wie Krankhausaufenthalte sollte dafür gesorgt werden, dass eine Bezugsperson auf den Hund aufpassen kann. Sind diese Aspekte alle bedacht worden, kann der Hund für lange Jahre ein treuer Freund sein.